Mal was anderes lesen

Sie wollen mal etwas (ganz) anderes lesen … ?

Wenn Sie mal etwas anderes, völlig neuartiges lesen wollen, dann sehen Sie sich einmal die Leseprobe zum blutigen Weg nach Absurdistan an. Das Buch setzt sich aus verschiedenen Ebenen zusammen, die miteinander harmonieren und sich im Verlauf der Geschichte zu einem Gesamtstoff verweben, der sich bald wie ein Kettenhemd, dann wieder wie ein viel zu dünnes T-Shirt tragen lässt. Der Kern des Werks ist der Kampf, der Krampf und der Bruch.

Eine Ebene ist der Tod, der unvermeidlich bleibt. Der große Herr Imperialismus zwingt uns alle, uns täglich mit einer gehörigen Portion Hilflosigkeit die Verrohung der Welt mitanzusehen. Wir fühlen es doch, dass das Ende nah ist. An dieser Stelle kommt der Superheld Hengstenberg ins Spiel, der stetig tätig werden will, aber irgendwie doch nicht richtig eingreifen kann.

Eine andere Ebene ist die menschliche Ebene. Die Isolation unter den Menschen nimmt zu. Keiner kann dem anderen mehr richtig trauen, weil die Menschen das Gefühl füreinander verloren haben. Scheinbar oberflächliche Gespräche werden aber nach und nach zum Boomerang und treffen den Leser Stück für Stück an seinem Hinterkopf um ihn daran zu erinnern, dass er nicht vergessen sollte.

Eine weitere Ebene ist die Ebene der Auseinandersetzung des Menschen und des Helden mit seinem täglichen Umfeld, welches in eine scheinbar gar nicht so surreale Scheinwelt hineingewoben wurde. Doch immer wieder bricht man durch, in die reale Welt. Dort erkennt man die wahre Bedrohung. Und die hat es in sich. Selbst der Superheld erstarrt vor ihr in regungsloser Ehrfurcht.

Zu guter Letzt sei noch eine weitere Ebene erwähnt. Die Ebene der Rachsucht und der hilflosen Wut. Man möchte zurückschlagen, doch die Waffen sind stumpf. Und Stück für Stück werden einem die Waffen, die wirklich verletzen können, genommen.

Der blutige Weg nach Absurdistan kombiniert alle diese Ebenen zu einer amüsanten Superheldengeschichte. Es ist eine metaphorische Geschichte, die sich aber auch ohne schwerstes Kopfzerbrechen lesen lässt. Dennoch ist ein wenig Nachdenken nicht unsinnvoll. Auch das soll das Buch am Ende vermitteln. Insofern ist es dem Autor wichtig, dieses Werk als sein Vermächtnis an die Menschheit verstanden zu wissen.

#drkallekotz #derblutigewegnachabsurdistan