Kleider clever kaufen bei Bück

Geh ab wie Schnitzel!

Kleider clever kaufen bei Bück, heißt mein neuer Button, den ich entworfen hab. Klick drauf – fühl dich gut. Naja. Am Anfang, wenn Sie auf den „Kleider clever kaufen bei Bück“-Button drücken, sollten Sie vermutlich noch ein kleines Rumoren spüren. Bei manchen, aber nur den ganz sensiblen kann das Betätigen des Buttons sogar dazu führen, dass es ihm den Magen herumdreht. Aber das vergeht bald. Ich bin inzwischen sogar völlig immun dagegen. Am Anfang stopfte noch etwas. Mit einem „geh ab, du Schnitzel!“, appellierte ich auf dem Thron sitzend an meinen Freund den Darm und alles wurde gut. Doch der Frischling sei gewarnt: Wer auf den „Kleider clever kaufen bei Bück!“-Button drückt, muss mit Folgen leben. Er könnte sogar den blutigen Weg nach Absurdistan beschreiten. Denn das Drücken (sorry! Wir sind nach wie vor beim Button, der ab jetzt als App herunterzuladen ist, auf ausbluten.de) unterstützt direkt und eins zu eins, dass alles was er am Tag gegessen hat, wie ein schimmliger Albtraum in seinem Magen vergilbt. Aus lecker Sushi tropft Mekong. Aus einem toten See ertönt der Gong zur Nicht-Pause, für diese armen, die ohne Erbarmen unsere Kleider weben. Wie gesagt … Am Anfang. Denn es lässt nach.

Aber wenn man den „Kleider clever kaufen bei Bück!“-Button nicht drückt, kann man auch nicht clever Klamotten kaufen? Das ist genau der (wunde) Punkt und gleichzeitig die Idee, die unser Freund, der erhabene Mammon uns wie eine Schlingpflanze in unser Gehirn gepflanzt hat. Der „Kleider clever kaufen bei Bück!“-Button bedeutet nur eins: Blut an den Händen. Blut an den Beinen. Babyschreien an der Brust. Am Gesäß im Schritt der Frust. Aber alles nur in irgendeiner Fantasie. Gottseidank bin ich gegen solchen Stau immun. Gottseidank bin ich IMMUN! kann alles – ganz ohne schlechtes Gewissen – tun. Ich weiß, im tiefen Tal des Herzens, den Menschen fehlt nur die Vision, die Herr Bück im Herzen trägt, der bückt und schlägt und sich erfreut, während er keine Mühe scheut, uns den Dienst der Dienste zu erweisen: Die Gelegenheit, den Gott im Himmel lobzupreisen, weil wir sein Talent zwar nicht mehrten, aber dieses Prinzip ins Gegenteil verkehrten – Verschwendung also unterbanden.

Wenn zehn Bangladesh-Hippy-Afghanenqualmer-Indianer so nebeneinanderstehen und nicht sehen, wozu das alles gut sein soll, fehlt ihnen bloß die Fantasie – dachte ich. Eines Tages aber traf ich zwei, nein drei traf ich. Sie sagten mir, dass sie meine Hose geschneidert hätten, sagten sie würden das Emblem meines Shirts erkennen. Da musste ich zugeben, dass sie sehr wohl zur Fantasie in der Lage waren.

Als sie erzählten, dass sie wüssten, was es heißt, sich mit Gerbstoffen die Hände und die Atemwege zu vergiften und aus einer rosafarbenen Melange von einem Wasser ihre chinesische Scholle zu fangen, wusste ich endgültig: Es ist alles nur ein Hirngespinst. So was macht kein Mensch mit Menschen – nicht (würde der Oberbayer wohl sagen). Wenn zehn Hippy-Afghanenqualmer-Bangladeshindianer keinen Bock mehr auf Fair-Trade haben, dann gehen sie los. Ab nach Haus gehen sie dann, gehen kein Brot beim Bäcker kaufen, keine Cola beim Lidl und dann, am nächsten Tag, kommen sie einfach wieder – in die Fabrik. Was sollten sie auch sonst tun …

Ein seltsamer Tag geht zu Ende. Des abends gehe ich wie immer bei Bück vorbei. Die Schaufensterscheibe lockt mich mit aufreizenden Angeboten, als würde ich durch die Frankfurter Kaiserstraße laufen. Das Schnäppchenzentrum in meinem Gehirn beginnt zu brummen. Einmal bücken für drei Euro?? Ich gehe rein, kaufe mir für drei Euro etwas, das mindestens 20 Kosten würde, wäre da Würde – in der Welt. Doch ich lächle in mich hinein. Heute war ein guter Tag. Und so drücke ich innerlich meinen „Kleider clever kaufen bei Bück!“-Button und fühle mich sicher, mich selbst niemals bücken zu müssen, außer für mein eigenes hässliches Ego. Seit meiner Geburt bin ich ein Auserwählter. Doch ein innerliches Jucken, nahe meiner Prostata verheißt mir deutlich, dass alle Fantasie vergänglich ist.

P.S. Satire wäre es, wenn daran etwas witzig wäre. Es ist wohl eher eine Chlamydie. Vorsicht! Neue Stoßrichtung. Immer vorwärts! Geh ab wie Schnitzel!

 

#drkallekotz #derblutigewegnachabsurdistan