E-Book mit Tiefgang

Warum Dr. Dre den blutigen Weg nach Absurdistan nicht kennt.

Ich war den ganzen Tag unterwegs gewesen. Ich hatte frei und war auf der Suche nach einem Buch. Hanne hatte mir von einem  E-Book mit Tiefgang erzählt. Ich weiß nicht mehr, wie es hieß und es wollte mir auch ums Verrecken nicht einfallen. Was hatte das überhaupt zu bedeuten, E-Book mit Tiefgang? Irgend so ein Rubbelbuch am Ende? Bestimmt. Immerhin hatte Hanne ja auch die Fifty Cents of Dre gelesen. Was hatte diesen Doktor Dre nur dazu bewogen, ein E-Book mit Tiefgang zu schreiben. Hatte er nicht genug mit diesem Rapper von der achten Meile zu tun. Der hätte ihm sicher davon abgeraten, ein E-Book mit Tiefgang zu schreiben, hätte ihm gewiss empfohlen, bei der Musik zu bleiben. Was hatte ihn nur dazu bewogen? Was hatte er sich davon versprochen, so ein komisches Rubbelding zu schreiben? Seltsam, sowas als Tiefgang zu bezeichnen.

Am Fußgängerüberweg bleibe ich stehen. Aus Erfahrung weiß ich, dass die meisten Autofahrer bestenfalls im letzten Moment bremsen. Ich gehe über die Straße. Gemächlich, nur keine Eile. Als der vorderste Autofahrer allmählich wütend gestikuliert, winke ich ihm zu, wie ich es mir bei der Queen abgeschaut habe. Quietschend braust der Autofahrer davon, als ich seine Hälfte der Straßenseite passiert habe. Doch der Gedanke an das „E-Book mit Tiefgang“  lässt mich nicht los. Wie hieß das noch, was Hanne mir gesagt hatte?! Viel quälender jedoch: Wieso vertraute ich jemandem wie Hanne, wenn es darum ging, mir ein E-Book mit Tiefgang zu besorgen. Ach verdammt, besorgen! Richtig. Ich muss ja noch zu Claudia. Sie hat gesagt … Ach. Das erspare ich ihnen jetzt lieber. Hatte angeblich auch was mit Tiefgang zu tun. Bestimmt wieder das Abwasserrohr. Bin ich schon mal drauf reingefallen.

Am Ende einer unermüdlichen Suche bin ich eigentlich nur noch eines: sauer auf Hanne. Den ganzen Tag hab ich gesucht und komme mir letztlich doch nur so vor, als hätte ich den blutigen Weg nach Absurdistan beschritten. Denn meine Füße bluten, mein Kopf schmerzt, und mein linker Hoden zieht, von der verfickten Rummarschiererei. Besser ich geh gleich nach Hause ins Bett. So läuft heut eh nichts mehr. Scheiß auf Claudia! Scheiß auf das E-Book mit Tiefgang! Ich lese einfach wieder Brecht. Schöner Vokativ, nebenbei bemerkt. Ach, nicht bemerkt? Naja. Jedenfalls hat sich der Alte für mich bewährt … Oder vielleicht doch dieses Buch von Kalle Kotz? Hm. Wäre was Neues, keine Frage. Wie heißt denn dem sein Buch noch mal. Hatte mir nicht Hanne den Titel gesagt?

 

#drkallekotz #derblutigewegnachabsurdistan