Das perfekte Buch für mich

Der blutige Weg nach Absurdistan ist das perfekte Buch für mich.

– Der blutige Weg nach Absurdistan ist das perfekte Buch für mich.

– Hm. Und wieso? Warum genau?

– Weil das perfekte Buch für mich verschiedene Sachen enthalten muss, die ich in Kalle Kotz‘ Werk allesamt finden kann.

– Könnte es auch das perfekte Buch für mich sein?

– Das glaube ich kaum. Das perfekte Buch für mich ist nämlich deswegen das perfekte Buch für mich, weil ich nicht nur sinnlose Märchen lesen will, sondern auch etwas, das mich weiterbringt, mir Spaß bereitet, meinen Intellekt schärft und auch ein kleines bisschen beansprucht. Es muss frei sein, von den Lügen des Alltags. Der blutige Weg nach Absurdistan ist das perfekte Buch für Jedermann, der ein kleinwenig mehr braucht, als bloß stürmische Umarmungen und heiße Küsse auf oder zwischen die Schenkel einer Ollen.

– Was ist denn jetzt daran wieder schlimm? Heiße Küsse zwischen die Schenkel der Enkel, das wäre schlimm, und wie! Aber ansonsten ist das doch eine schöne Freude. Ich kenne nicht wenige Frauen, die heiße Küsse zwischen die Schenkel megagut finden. Und auch stürmische Umarmungen, sind etwas, das in der heutigen Zeit wieder in Mode kommt. Auch wenn die beiden Dinge wohl kaum vergleichbar sind.

– Ich sag auch nicht, dass Bücher … hä? Ey Alter, du bist echt widerlich.

– Bücher über Schenkel sind eben sehr beliebt. Auch wenn zweifellos manche Schenkel sehr kaputt sind, innerlich, bleibt ein Schenkel, was ein Schenkel ist und immer war, der Weg zum Fuße einerseits, sowie zum Anus und zum Geschlecht. Es steht natürlich außer Frage, dass die meisten sich eher für das zweite und das dritte Zeug interessieren.

– Du hast mich aufs Glatteis geführt, Kalle. Du hast mich verarscht. Dein Buch ist auch ein Buch über den Schenkel, nicht wahr? Irgendwie beginne ich zu begreifen, dass der blutige Weg ein Weg ist, den man – nicht zuletzt – auch auf dem Schenkel eines Menschen in Richtung ######## beschreiten könnte – wenn man z.B. so groß wie eine Ameise wäre. Kann das sein?

– Gar nicht schlecht, Benjamin, gar nicht so schlecht.

 

 

#drkallekotz #derblutigewegnachabsurdistan